NEWS

SEBASTIAN GEMKOW ZU GAST BEI NOVAJET

Staatsminister Sebastian Gemkow zu Besuch bei NOVAJET. Fotos: SMWK, Joseph Heß
Staatsminister Sebastian Gemkow zu Besuch bei NOVAJET. Fotos: SMWK, Joseph Heß

Der Besuch des Sächsischen Staatsministers für Wissenschaft wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. In unserem Demozentrum konnten wir Herrn Gemkow - pünktlich zur Markteinführung unserer EcoWASP 1500 - die Vorteile der Suspensionstechnik demonstrieren. Wir danken für Ihren Besuch, Herr Gemkow!

 

Lesen Sie hier die offizielle Pressemitteilung.

NOVAJET UND VRENDEX MEISTERN DIE KRISE GEMEINSAM

Stefan Seidel in kontaktloser Abstimmung zum Projekt mit Manuel Dudczig (VRENDEX)
Stefan Seidel in kontaktloser Abstimmung zum Projekt mit Manuel Dudczig (VRENDEX)

Am 20. September 2019 wurde NOVAJET mit seinem Geschäftskonzept beim 2. TUClab-Wettbewerb in das TUClab-Accelerator-Programm aufgenommen. 

Drei Monate nach dem Erfolg erfolgte die Unternehmensgründung von NOVAJET. Zu diesem Zeitpunkt hat das Team wohl als letztes damit gerechnet, dass eine Pandemie namens Corona den Unternehmensstart mehr als turbulent gestaltet.

„Unsere innovative Anlagentechnik ist zugegebenermaßen kein selbst erklärendes Produkt. Da die Wasserstrahltechnik seit den 80er Jahren in der industriellen Fertigung eingesetzt wird, kommt schnell die Frage auf, was wir anders machen. Und genau

hier ist der direkte Kundenkontakt von elementarer Bedeutung“, erklärt Stefan Seidel (technischer Leiter NOVAJET). Die Markteinführung der EcoWASP 1500 sollte daher von einem großen Messeauftritt begleitet werden. NOVAJET plante, seine Anlagentechnik auf der Cutting World 2020 in der letzten Aprilwoche in Essen dem Fachpublikum vorzustellen. „Für uns wäre das der ideale Zeitpunkt gewesen, um dem interessierten Fachpublikum die innovative Anlagentechnik live näher zu bringen. Die Corona-Pandemie hat unsere Markteinführungsstrategie auf den Kopf gestellt“, erklärt Geschäftsführer Markus Dittrich.

„Durch den Wegfall des Messeauftrittes auf einem Gemeinschaftsstand zusammen

mit der NUM AG mussten wir schnell alternative Marketingkanäle finden. Bei der

Suche sind wir auf ein Unternehmen gestoßen, das auch vom

TUClab-Programm unterstützt wird. Mit VRENDEX haben wir eine Visualisierung

unserer Werkzeugmaschine umgesetzt. Damit sind wir in der Lage, auch zu Zeiten

des Kontaktverbotes unsere Anlagentechnik und die Technologie potentiellen Anwendern virtuell und aus der Ferne näher zu bringen.“

In der Zusammenarbeit entstand eine 90-sekündige Animation, die die

EcoWASP 1500 beeindruckend veranschaulicht. „Wir freuen uns, dass wir eine Alternative für den Wegfall unseres Messeauftrittes gefunden haben. Die Synergie von jungen Unternehmen trägt entscheidend dazu bei, die neuen Herausforderungen in der Corona-Krise zu bewältigen“, so Dittrich.

 

Wir finden, das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Lesen Sie hier die offizielle Pressemitteilung.

WIR KÖNNEN AUCH NOCH KLEINER

Der reduzierte Strahldurchmesser eröffnet neue Möglichkeiten in der Herstellung filigranster Bauteilgeometrien
Der reduzierte Strahldurchmesser eröffnet neue Möglichkeiten in der Herstellung filigranster Bauteilgeometrien

NOVAJET ist ein weiterer Durchbruch im Bereich der Präzisionsbearbeitung gelungen. Die EcoWASP1500- Anlage schneidet nun auch mit einem Strahldurchmesser von 0,2 Millimetern. Damit bewegt sich die Suspensionstechnik in einem Präzisionsbereich, der dem Drahterodieren gleichgesetzt werden kann.

Erste Versuche im direkten Vergleich zeigen: durch den Einsatz des Suspensionsstrahles können Bearbeitungszeiten um ca. 75 Prozent reduziert werden!

 

ERFOLG IM TUCLAB-WETTBEWERB

Preisverleihung des TUClab-Wettbewerbes 2019. Foto: Matthias Fejes
Preisverleihung des TUClab-Wettbewerbes 2019. Foto: Matthias Fejes

NOVAJET konnte sich in der finalen Runde des Start-up-Wettbewerbes TUClab am 20. September 2019 erfolgreich durchsetzen und geht gemeinsam mit TROWIS und mecorad als Sieger des Wettbewerbs 2019 hervor.

 

Lesen Sie hier die offizielle Pressemitteilung.

TECHNOLOGIESTAMMTISCH

Die IHK Chemnitz und das Gründernetzwerk SAXEED der TU Chem­nitz luden im Rahmen eines gemeinsamen Technologiestammtisches zur Technologiepräsentation

 

Suspensionsstrahl -  Neue Bearbeitungsmöglichkeiten in der industriellen Fertigung

 

 ein.

 

Zum Technologiestammtisch präsentierte NOVAJET erstmals den entwickelten Maschinenprototypen der Öffentlichkeit und zeigte potentiellen Anwendern die Möglichkeiten des Einsatzes in der eigenen Fertigung.

 

Lesen Sie hier die offizielle Pressemitteilung.

 

Voller Erfolg bei der Präsentation des ersten Anlagenprototypen vor dem Fachpublikum. Foto: Georg Schultheiß
Voller Erfolg bei der Präsentation des ersten Anlagenprototypen vor dem Fachpublikum. Foto: Georg Schultheiß